Hypnose Hamburg

Mit therapeutischer Hypnose Ängste & Laster loslassen

Praxis für Hypnose Hamburg

Viele Menschen denken bei Hypnose an die typischen Bilder der Showhypnose. Die Hypnose-Therapie hat mit dieser Form jedoch nichts zu tun. Sie ist eine von der Forschung anerkannte Heilmethode, die nur von ausgebildeten Therapeuten angeboten und praktiziert werden darf.

Als zertifizierte Hypnosetherapeutin stehe ich Ihnen in meiner Privatpraxis in Hamburg zur Seite, um Ängste, Laster und andere Themen mit Hypnose zu behandeln und neues Selbstvertrauen zu schaffen.

Vorteile einer Hypnose-Behandlung

Sie haben ungelöste Probleme und möchten Ihre frühere Lebensqualität zurückgewinnen oder generell ein positiveres Leben führen? Hypnotherapeutischen Techniken wird in der modernen Traumatherapie inzwischen eine große und bedeutende Rolle zugeschrieben.

Sie können sowohl...

  • zum Verarbeitung von Traumata
  • zum Bewältigen von Erinnerungslücken
  • zur Stärkung der Alltagsressourcen 

...eingesetzt werden. Ziel ist es, die Zukunft positiver und mit mehr Freiheit gestalten zu können.
Die Hypnosetherapie kann in vielen unterschiedlichen Bereichen helfen.

Profitieren Sie unter anderem von den folgenden Vorteilen:

wissenschaftlich erforschte Methode

In der Psychotherapie und in der Medizin gilt die Hynosetherapie als zuverlässige und wissenschaftlich erforschte Methode und ist durch die Ärzte- und Psychotherapeutenkammern anerkannt. Die hypnotherapeutischen Behandlungsmodelle und Techniken entwickeln sich stetig weiter und werden in den Bereichen der Medizin, Psychotherapie und im Coachingbereich eingesetzt.

Ihr direkter Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein

Durch den hypnotischen Zustand wird eine Art Schnittstelle zu Ihrem Unterbewusstsein geschaffen.

Zahlreiche Ursachen von Problemen können somit direkt am Ursprung betrachtet und nach und nach aufgelöst werden. Sie haben beispielsweise die Chance, traumatische Erfahrungen aufzuarbeiten und zu neutralisieren.

viele Anwendungs-möglichkeiten

Hypnotherapeutische Sitzungen eignen sich für zahlreiche Anwendungsgebiete. Die Methode kann erfolgreich bei der Traumaverarbeitung, bei Depressionen, der Bewältigung von Ängsten, zur Rauchentwöhnung und in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden. Je nach Problemfall reichen bereits wenige Termine aus, um eine deutliche positive Veränderung zu bewirken.

Die Hypnosetherapie unterstützt zahlreiche Prozesse

Die Hypnose ist ein Mittel, Blockaden und Verarbeitungsprobleme im Gehirn entgegenzuwirken. Der Organismus befindet sich während der Hypnose in einem Entspannungszustand. Dadurch wird das Gehirn vor einer Reizüberflutung geschützt und ist in der Lage, Geschehnisse besser zu verstehen und zu verarbeiten, sodass die Schatten der Vergangenheit nach und nach bewältigt werden können.

Mit einer Hypnosetherapie können zahlreiche Themen behandelt werden:

  • Traumata
  • Depressionen
  • Ängsten, Phobien
  • Zwangsstörungen
  • psychosomatische Beschwerden
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen
  • Migräne, Burnout
  • Trauerbewältigung
  • innerer Stress
  • Nervosität
  • Sexualstörungen

Auch bei folgenden Prozessen kann die Hypnosetherapie unterstützend eingesetzt werden:

  • Steigerung der Konzentration - unter anderem bei Wettkämpfen
  • Verbessern und optimieren von Bewegungsabläufen
  • Abruf von Leistungsressourcen
  • Motivationssteigerung
  • Regenerationsförderung

Wenn wir unseren eigenen Geist verwandeln,
wird unsere Umgebung bald folgen.

Dalai Lama

Hypnose Hamburg -
So läuft eine Sitzung ab

Hypnose Sitzungen laufen in der Regel alle nach einem bestimmten Schema ab. Dieses lässt sich in die folgenden Schritte gliedern:

1.

Das Vorgespräch

Jede Sitzung beginnt initial mit einem Vorgespräch. In diesem können Sie den Grund besprechen, wieso Sie eine Hypnose wünschen und das Ziel, welches dabei erreicht werden soll.

2.

Einrichten den Settings

Im nächsten Schritt folgt das sogenannte Setting. Dabei lädt Sie der Hypnotherapeut ein, sich einen geeigneten Platz im Raum zu suchen, an welchem Sie sich wohl fühlen. Sie können entscheiden, ob Sie sich hinsetzen oder hinlegen möchten und ob Sie Kissen und eine Decke möchten.

3.

Die Induktion

Hierbei beginnt der Therapeut, Sie in einen tiefen Entspannungs- und Versenkungszustand zu versetzen. Die moderne Hypnose bietet zahlreiche verschiedene Induktionstechniken an. Unter anderem sind direkte oder indirekte Formulierungen, das Hervorrufen von inneren Bildern oder Körperübungen möglich. Wichtig ist, dass der Zustand der Hypnose sanft eingeleitet wird.

4.

Die Vertiefung

Durch eine Vielfalt an verschiedenen Techniken ist es möglich, die Tiefenentspannung und Versenkung zu vertiefen, damit das gewünschte Level der Trancetiefe für den angestrebten hypnotischen Prozess erreicht wird. Meistens genügt bereits ein leichter bis mittlerer Trancezustand, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Im Trancezustand wird die Bewusstseinskontrolle gedämpft und die Empfänglichkeit von Suggestionen gesteigert, indem unterbewusste autonome Prozesse angeregt werden.

5.

Die Nutzung des Trancezustands

Sobald Sie sich in einem Trancezustand befinden, kann dieser auf unterschiedliche Weise therapeutisch genutzt werden.

Die Tiefenentspannung:

Bereits durch die hypnotische Tiefenentspannung wird ein therapeutischer Erfolg erzielt, da Stress und Anspannung, welche zur Erzeugung von psychischen Leiden beitragen, reduziert werden.

Reduzierung von Schmerzen:

Mit Hilfe des Trancezustands lassen sich sowohl akute als auch chronische Schmerzen verringern oder komplett ausschalten.

Vielfältige psychotherapeutische Anwendungen:

Durch die Trance ist eine Vielfalt an psychotherapeutischen Anwendungen möglich. Diese werden grob in die dissoziativen und in die assoziativen Anwendungen unterteilt. Erstere helfen, sich innerlich von dem bestehenden Leiden zu distanzieren, wohingegen die zweite Art der Anwendungen darauf abzielt, ressourcenvolle innere Anteile anzusprechen und diese für die Problembewältigung einzusetzen.

6.

Die Posthypnose

In fast allen Fällen wird angestrebt, dass die durch die Hypnose erzielte Wirkung über die Sitzung hinaus andauert. Aus diesem Grund setzt der Hypnotherapeut gegen Ende eine posthypnotische Suggestion ein. Diese bewirkt, dass der mit der Hypnose erreichte  therapeutische Prozess auch im Wachzustand weitergeführt werden kann. Außerdem kann bereits zu diesem Zeitpunkt eine Erleichterung für die nächste Hypnosesitzung geschaffen werden, in welcher der Trancezustand schneller und leichter erreicht wird.

7.

Die Reorientierung

In der Phase der Reorientierung werden Sie durch den Hypnotherapeuten sanft und gründlich aus Ihrem Trancezustand in das normale Alltagsbewusstsein zurückgeholt.

8.

Das Nachgespräch

Im Nachgespräch werden Sie als Patient gefragt, wie Sie die Sitzung empfunden haben, welche Emotionen sie wahrgenommen haben und ob es Fragen zur durchgeführten Hypnosebehandlung gibt.

Nur aus dem Herzen
kannst du den Himmel berühren

RUMI

Die Kosten für eine Hypnose

Generell findet immer ein kostenfreies Erstgespräch statt. Dieses ist sowohl per eMail als auch telefonisch möglich und dauert in der Regel zwischen 15 und 20 Minuten.

Die Kosten für eine Hypnose in Hamburg sind wie folgt gestaffelt

  • Hypnosetherapie oder Coaching
  • Hypnosetherapie zur Gewichtsreduktion: 150 EUR
  • Hypnosetherapie “Rauchfrei mit Hypnose”: 160 EUR

Die Sitzungen dauern 60 Minuten und sind, je nach Diagnose, steuerbefreit oder als Form eines Coachings mit einer Mehrwertsteuer versehen.

Ihre Hypnosetherapeutin in Hamburg:
Henrike Ortwein

Als zertifizierte Hypnosetherapeutin freue ich mich, Sie dabei zu unterstützen, Laster, Ängste und andere Themen in Ihrem Leben zu behandeln.

Sie wollen mehr über mich, meine interessante berufliche Laufbahn und meine Qualifikationen erfahren?

Hier finden Sie meine Praxis in Hamburg

Meine Praxis befindet sich in Niendorf, im nordwestlichen Hamburg.
Dank der U2 ist die Anknüpfung sowohl über den öffentlichen Verkehr als auch per Auto oder Fahrrad ins Hamburger Zentrum oder ins Umland angenehm.

Die Bahnstation U-Niendorf Markt ist ungefähr 200 Meter von der Praxis entfernt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Telefon

Telefon

0176 7086 2879

Praxis für Psychotherapie

pRAXISANSCHRIFT

Tibarg 62
22459 Hamburg

E-Mail-Adresse

e-mAIL

kontakt@henrike-ortwein.de

Telefon

Telefon

0176 7086 2879


Praxis für Psychotherapie

pRAXISANSCHRIFT

Tibarg 62
22459 Hamburg

E-Mail-Adresse

e-mAIL

kontakt@henrike-ortwein.de

    

FAQs

Was bedeutet Hypnose?

Die Hypnose oder der Trance-Zustand ist ein natürlicher Zustand, welcher auch im Alltag mehrmals täglich erreicht wird. Es handelt sich um einen entspannten und zugleich hochkonzentrierten Zustand, wie er zum Beispiel während dem Autofahren existiert.
Das Bewusstsein tritt in den Hintergrund und das Unterbewusstsein öffnet sich. In diesem Zustand kann das Gehirn Informationen von außen aufnehmen und in Vorstellungen, die als real angesehen werden, umwandeln.

Für welche Anwendungsbereiche ist eine Hypnose geeignet?

Die Hypnose und Hypnosetherapie kann auf vielfältige Art und Weise genutzt werden. Unterbewusst werden Kräfte aktiviert, welche unter anderem für die Behandlung und Bewältigung in unterschiedlichen Bereichen einsetzen kann.
Auch bei der Unterstützung im Beruf, Sport, Motivations- und Lernförderung, Stärkung des Selbstbewusstseins und in zahlreichen anderen Bereichen ist die Hypnose eine bewährte Therapiemethode.

Kann jeder Mensch hypnotisiert werden?

Grundsätzlich kann jeder Mensch hypnotisiert werden. Die wichtigste Basis ist das Vertrauen zwischen dem Patienten und dem Therapeuten. Nur, wenn Sie als Patient dazu bereit sind, sich auf die Therapie einzulassen, kann eine Hypnose erfolgreich angewendet werden.

Schläft man während der Hypnose?

Auch wenn sich der Begriff Hypnose aus dem griechischen Wort hypnos ableitet, was übersetzt „Schlaf“ bedeutet, schlafen Sie während einer Hypnosesitzung nicht. Sie werden durch Tiefenentspannungsmethoden in eine Art Trance-Zustand versetzt, welcher mit dem Zustand kurz vor dem Einschlafen verglichen werden kann. Sie erleben jedoch weiterhin, auf einem tiefen, entspannten Bewusstseinszustand, was um Sie herum geschieht.

Ist eine Hypnose gefährlich?

In seltenen Fällen kann es zu Verwirrung, schweren Träumen, Kopfschmerzen oder Übelkeit kommen. Diese Nebenwirkungen treten jedoch bei einer Hypnose nicht häufiger als bei Entspannungsverfahren oder anderen Therapiemethoden auf. Selten kann es passieren, dass durch eine Hypnose verdeckte Depressionen, eine Psychose, eine Manie oder Re-Traumatisierung ausgelöst werden.

Eine Hypnose sollte aus diesem Grund nur durch einen Therapeuten mit gründlicher Ausbildung durchgeführt werden. Diese Reaktionen treten jedoch nur sehr selten auf. In einer vertrauensvollen Umgebung und mit einem erfahrenen und kompetenten Hypnotherapeuten wird es dem Patienten ermöglicht, die Kräfte, welche für eine Heilung notwendig sind, zu entfalten und mobilisieren. Dies ist völlig ungefährlich.

 

Wie kann ich Sie unterstützen?

Sie haben Fragen zu meinen Leistungen oder ein anderes Anliegen? Sprechen Sie mich gerne an. Ich freue mich auf Sie!