fbpx
Selsbtliebe Online Kurs

Weil du die Liebe deines Lebens bist!

Wusstest du, dass Selbstliebe eine fundamentale Rolle in deiner psychischen Gesundheit spielt? Die Frage ist: liebst du dich genug? Liebst du dich, wie du es so sehr verdient hast? Mache jetzt den kostenlosen Test!

Wie wirkt sich ein „Inneres Kind Trauma“ bei Erwachsenen aus?

Der Begriff "Trauma" ist auf das griechische Wort "Wunde" zurückzuführen und kann bildhaft als seelische Wunde verstanden werden. Auslöser für ein Trauma können unterschiedlicher Natur sein. Von dem Erleben eines schweren Unfalls über Erfahrungen körperlicher oder sexueller Gewalt, Naturkatastrophen oder Vernachlässigungserfahrungen gibt es zahlreiche Ursachen. Als Folge entsteht bei den meisten Trauma-Opfern eine tiefe seelische Erschütterung und eine Überforderung des natürlichen Stresssystems.

Die Erlebnisse können nicht wie gewohnt verarbeitet und somit auch nicht in den Erlebnisschatz aufgenommen werden. Langjährige Traumafolgen bis hin zur posttraumatischen Belastungsstörung sind häufige Symptome, mit denen Trauma-Opfer zu kämpfen haben.

Das Innere Kinder retten

Das "Innere Kind retten" (IKR) ist eine Methode von Gabriele Kahn. Dabei geht es um eine schonende Traumaverarbeitung von Menschen mit einer sogenannten Komplextraumatisierung. Das bedeutet, dass die Betroffenen unter mehreren verschiedenen Traumata leiden, die häufig in der Kindheit oder Jugend verankert sind.

Der Vorteil der schonenden Methode des Innere Kinder rettens besteht darin, dass das Trauma zur Verarbeitung nicht erneut durchlebt werden muss. Es genügt, zu identifizieren, welches Kind oder welche Jugendlichen eine Rettung und Hilfe benötigen.

Abspaltung während des traumatischen Erlebnisses

Während der traumatischen Situationen sind Teile der traumatisierten Person abgespalten worden. Diese abgespaltenen Teile, welche als innere Kinder bezeichnet werden, wurden mit großem Energieaufwand zurückgehalten und fehlten seit der Traumatisierung für die Gesamtpersönlichkeit. Innere Kinder können sowohl bei einer traumatischen Situation im Kindesalter, aber auch bei Jugendlichen und bei Erwachsenen entstehen.

Was genau bedeutet die "Innere Kinder retten" Methode?

Um den inneren Kindern helfen zu können, müssen sie ihre Probleme zeigen. Typische Symptome sind zum Beispiel:

  • Angst und Panikattacken
  • große Schuldgefühle
  • Traurigkeit
  • Dissoziation
  • Intrusionen und Flash­backs

Erfahrene Traumatherapeuten und Traumatherapeutinnen können diese Symptome schnell auf ein Trauma zurückführen und setzen entsprechende Therapiemethoden ein.

Bei der Methode des innere Kinder rettens werden die traumatisierten Kindanteile gefunden und durch ideale Helfer in Sicherheit gebracht und versorgt. Sie befinden sich nun an einem sicheren Kinderort. Die Traumaverarbeitungsmethode des innere Kinder rettens ermöglicht es den Betroffenen, den sicheren Kinderort zu jeder Zeit aufsuchen zu können. Die Kindanteile sind nach den Rettungsaktionen wieder Bestandteil des heutigen Lebens.

Innere Helferinnen und Helfer

Ein wichtiger Aspekt bei der Rettung der inneren Kinder und wesentlicher Bestandteil der Traumatherapie betrifft die inneren Helfer. Es ist wichtig, dass die traumatisierten Erwachsenen die Rettungsaktion nicht selbst durchführen. Ansonsten würde eine Retraumatisierung stattfinden und das Unerträgliche erneut integriert werden. Außerdem würde nur der Teil des vom Trauma betroffenen Kindes mitkommen, der ertragen werden kann. Die schlimmsten Gefühle würden in diesem Fall erneut abgespalten und dissoziiert werden.

Die Rettung

Da die Helfer ideal sind, gelingt die Rettung immer. Der Erwachsene überzeugt sich davon, dass es dem inneren Kind gut geht. Er wird feststellen, dass das Kind vielleicht durch die tiefgreifende Veränderung noch etwas erschöpft ist, es ihm ansonsten aber sehr gut geht. Alle Symptome, die mit dem Trauma verbunden waren, sind verschwunden.

Zeigen sich erneut negative Gefühle und Symptome, gehören diese zu einem weiteren Kind, welches sich zeigt und ebenfalls gerettet werden möchte.

Fünf wichtige Prinzipien der "Innere Kinder retten" Methode

Die "Innere Kinder retten" Methode von Gabriele Kahn lässt sich auf fünf Prinzipien zurückführen, die für die große Wirksamkeit der Traumatherapie verantwortlich sind.

  • Positives Imaginieren

    Die Spiegelneuronen im Gehirn sorgen dafür, dass ein Prozess angestoßen wird, der dem Beobachten oder Tun in der Vorstellung ähnelt. So ist es möglich, die durch das Trauma abgespaltenen Kindanteile in der Vorstellung zu retten. Dadurch werden die negativen Symptome aufgelöst und das Kind ist nach der erfolgreichen Rettungsaktion in Sicherheit.

  • Vermeiden einer Retraumatisierung
    Bei der inneren Kind Rettung wird eine erneute Traumatisierung vermieden. Wichtig hierfür sind der sichere Ort und das konsequente Trennen von dem Erwachsenen und dem zu rettenden, inneren Kind während der Rettung. Letzterer ist entscheidend für die erfolgreiche Traumaverarbeitung.

  • Assoziatives Heilen

    Das neuronale Netzwerk im menschlichen Gehirn ist assoziativ angeordnet. Indem mit dem ersten traumatischen Erlebnis der zentrale Kern gerettet wird, ist es möglich, weitere ähnliche Erlebnisse assoziativ zu heilen.

  • Selbstheilungskräfte

    Durch die Konzentration der Selbstheilungskräfte in Form von idealen Helfern und Helferinnen übernehmen diese die eigentliche Arbeit und bringen das Kind in Sicherheit. Sie sorgen dafür, dass es dem inneren Kind gute geht und es die Zuwendung erhält, die es benötigt. Der Erwachsene, der häufig bereits durch die Traumata-Symptome mit alltäglichen Dingen überfordert ist, muss nicht selbst aktiv tätig werden.

  • Der sichere Kinderort

    Bei der inneren Kind Arbeit werden die geretteten Kindanteile an einen sicheren Kinderort gebracht. Dort verbleiben sie und sorgen damit für eine dauerhafte Heilung.

Vorbereitungen für die Traumatherapie

Wie auch andere Therapie-Formen setzt die IKR Methode von Gabriele Kahn eine gewisse Stabilität der betroffenen Person voraus. Hier sind die äußere und innere Stabilität besonders wichtig.

Die äußere Stabiltät:

Zur äußeren Stabilität zählt unter anderem die Sicherheit vor dem Täter. Es ist wichtig, dass der Betroffene den Kontakt zum Täter aktiv unterbindet und mögliche Kontaktversuche zurückweist.

Die innere Stabilität:

Zur inneren Stabilisierung gibt es verschiedene Möglichkeiten wie etwa:

  • der sichere Ort
  • Übungen zur Stabilisierung
  • positiv eingesetzte EMDR Technik
  • positiv eingesetzte EMDR Technik
  • Distanzierungstechniken wie beispielsweise der Innere Tresor

Weitere Informationen sind in Traumatherapie-Handbüchern unter anderem von Michaela Huber und Luise Reddemann nachzulesen.

Kontaktieren Sie mich für einen Neuanfang in ein glückliches Leben

Als zugelassene Traumatherapeutin kann ich Ihnen dabei helfen, Ihre negativen Erlebnisse nachhaltig zu verarbeiten. Wir sprechen gemeinsam über Ihre Erlebnisse und finden heraus, wie Sie zurück in ein glückliches Leben frei von den Symptomen der Vergangenheit gelangen.

Kontaktieren Sie mich gerne, damit wir uns in vertrauensvoller Atmosphäre unterhalten und kennen lernen können.

Fotos: https://pixabay.com/de/ & Henrike Ortwein

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Webinar - wie kann ich mein inneres Kind heilen

Herzensreise zum Inneren Kind – Warteliste

Kursstart am 4. Juni 2024Die Türen öffnen zum 4. Juni 2024Entdecke den [...]

mehr erfahren
Welche Symptome bei Essstörungen

Essstörungen: Symptome und wichtige Informationen

Leidest du oder jemand, den du kennst, möglicherweise an einer Essstörung? Die [...]

mehr erfahren
Ohnmacht durch Stress - ist das möglich

Ohnmacht durch Stress – ist das möglich?

Ohnmacht durch Stress - ein unterschätztes Problem. Erfahre hier, wie psychischer Druck [...]

mehr erfahren
Trauer - Definition und wissenswertes

Trauer: Definition & kulturelle Unterschiede

Trauer ist eine natürliche Reaktion auf Verlust. Doch was umfasst diese emotionale [...]

mehr erfahren

Alles, was du über dein Psychotherapie-Erstgespräch wissen solltest

Das Psychotherapie-Erstgespräch markiert den Anfang deiner therapeutischen Reise. Erfahre in diesem Artikel, [...]

mehr erfahren
Nicht verarbeitete Trauer Symptome

Nicht verarbeitete Trauer: Symptome & Infos

Was sind die Symptome nicht verarbeitete Trauer? In diesem Artikel lenken wir [...]

mehr erfahren

Kindheitstrauma

SIND SIE BETROFFEN?

Seelische Wunden aus der Kindheit können Spuren hinterlassen ...
... und bis ins hohe Alter nachwirken.

Könnten Traumata aus Ihrer Kindheit der Grund für Ihre Probleme sein?
Der Grund dafür, dass das wahre Glück nie richtig zu kommen scheint?

Machen Sie den Test:

Success message!
Warning message!
Error message!