fbpx

Start am 11.6. 2024 - Sichere dir alle Early Bird Vorteile

Start: 11. Juni - jetzt Early Bird Vorteile sichern

Onlinekurs: "Herzensreise zum Inneren Kind"

Schenke deinem inneren Kind endlich die Liebe und Sicherheit, die es verdient! Lasse Seelenwunden los, finde mehr Zufriedenheit & mehr innere Ruhe!

Was ist ein Traumagedächtnis?

Während einem traumatischen Erlebnis sind die Betroffenen in der Regel damit überfordert, das Ereignis direkt zu verarbeiten. Sinneseindrücke, Gefühle und weitere eng mit dem Trauma verknüpften Empfindungen wie Angst und Panik werden sozusagen unverarbeitet und in Rohform im Gedächtnis abgespeichert.


Das Traumagedächtnis - ein spezieller Speicherort im Gehirn

Das Traumagedächtnis ist ein spezieller Speicherort im menschlichen Gehirn, der je nach Autobiografie unterschiedlich funktioniert. In der Regel werden die mit dem Trauma verbundenen Erinnerungen nicht bewusst erneut hervorgerufen, sondern durch bestimmte Auslöser wie Gerüche, Bilder, Töne und andere Eindrücke, die mit der traumatischen Situation in Verbindung stehen, hervorgerufen.

Dabei fühlt sich die Erinnerung sehr real und gegenwärtig an, da dem Gehirn nicht bewusst ist, dass die Bedrohung bereits vorbei ist. Es findet ein Wiedererleben der traumatischen Situation statt, in welcher die Betroffenen sich mit den gleichen Ängsten und der Gefahr des auslösenden Ereignisses konfrontiert sehen.

Diese sogenannte "Furchtstruktur", in der das schlimme Erlebnis mit körperlichen Reaktionen und Gedanken verknüpft wird, ist eine Art Warnfunktion des Körpers, die meistens nach einer gewissen Zeit wieder verblasst. Unmittelbar nach dem Trauma dient diese Warnfunktion und das Traumagedächtnis als Schutzmechanismus. Wird die Verarbeitung bei den Betroffenen nicht nachgeholt, ist es möglich, dass die Symptome in eine posttraumatische Belastungsstörung münden. Innerhalb einer PTBS bilden sich die Furchtstrukturen nicht wieder zurück, sondern werden in vielen Fällen sogar noch verstärkt.

Viele normale Alltagsreize wie beispielsweise bestimmte Gerüche reichen dann schon aus, um ein Wiedererleben des Traumas auszulösen.

Merkmale einer posttraumatischen Belastungsstörung

Eine posttraumatische Belastungsstörung PTBS entsteht als Reaktion auf belastende Situationen, häufig nach einem Trauma.

Im Gegensatz zu einer akuten Belastungsstörung tritt eine posttraumatische Belastungsstörung nicht sofort nach der traumatischen Erfahrung auf. Ohne entsprechende Behandlung in Form einer Trauma- oder Psychotherapie können sowohl für Betroffene als auch für Menschen aus dem Umfeld schwerwiegende Folgen auftreten. 

Möglich sind:

  • Symptome werden auf immer mehr Situationen ausgeweitet
  • Ständiges Wiedererleben des Traumas und der Erinnerungen
  • Vermeidung von bestimmten Situationen
  • Beeinträchtigungen im sozialen Leben und in Beziehungen
  • Beeinträchtigung im Arbeitsleben bis hin zum Arbeitsverlust und finanziellen Einbußen
  • Verlust von Vertrauen und zunehmende Isolation

Hilfe bei einer PTBS

Um eine PTBS zu überwinden, ist die Behandlung durch einen entsprechend ausgebildeten Psychiater oder Therapeuten unerlässlich. Während der Therapie wird gezielt das Traumagedächtnis mit in die Aufarbeitung der schlimmen Erfahrung mit eingebunden. Auch Begleitsymptome wie Schlafstörungen, Angst, Konzentrationsprobleme bis hin zu Depressionen werden berücksichtigt und Stück für Stück abgebaut. Das Ziel besteht darin, das Leben für den Patienten wieder in positive Bahnen zu lenken, um die Lebensfreude, aber auch die Fähigkeit für Beziehungen oder die Arbeitsfähigkeit erneut herzustellen. Der Betroffene muss lernen, dass das traumatische Erlebnis ein Teil seiner Lebensgeschichte ist und es als solches integrieren, ohne dass negative Auswirkungen in anderen Lebensbereichen entstehen.

Henrike Ortwein - Traumaexpertin und Psychotherapie in Hamburg

Gerne dürfen Sie mich kontaktieren

Falls Sie selbst ein Trauma erlebt haben oder einen Menschen kennen, der Schlimmes erlebt hat und die Erinnerungen an das Ereignis das Leben beeinträchtigt, können Sie mich jederzeit kontaktieren. Gemeinsam werden wir die Ursachen analysieren und Eindrücke sowie Bilder und Gedanken besprechen, die Sie mit dem Traumata verbinden.

Ich begleite Sie auf dem Weg, die schlimmen Erlebnisse auf eine Weise zu verarbeiten, dass Sie in eine positive Zukunft blicken können, ohne die Erinnerungen an das Trauma als ständige Bedrohung und Beeinträchtigung im Alltag erleben müssen. Schreiben Sie mir gerne eine E Mail und ich melde mich bei Ihnen.

Fotos: https://pixabay.com/de/ & Henrike Ortwein

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Webinar - wie kann ich mein inneres Kind heilen

Herzensreise zum Inneren Kind – Warteliste

Kursstart am 4. Juni 2024Die Türen öffnen zum 4. Juni 2024Entdecke den [...]

mehr erfahren
Welche Symptome bei Essstörungen

Essstörungen: Symptome und wichtige Informationen

Leidest du oder jemand, den du kennst, möglicherweise an einer Essstörung? Die [...]

mehr erfahren
Ohnmacht durch Stress - ist das möglich

Ohnmacht durch Stress – ist das möglich?

Ohnmacht durch Stress - ein unterschätztes Problem. Erfahre hier, wie psychischer Druck [...]

mehr erfahren
Trauer - Definition und wissenswertes

Trauer: Definition & kulturelle Unterschiede

Trauer ist eine natürliche Reaktion auf Verlust. Doch was umfasst diese emotionale [...]

mehr erfahren

Alles, was du über dein Psychotherapie-Erstgespräch wissen solltest

Das Psychotherapie-Erstgespräch markiert den Anfang deiner therapeutischen Reise. Erfahre in diesem Artikel, [...]

mehr erfahren
Nicht verarbeitete Trauer Symptome

Nicht verarbeitete Trauer: Symptome & Infos

Was sind die Symptome nicht verarbeitete Trauer? In diesem Artikel lenken wir [...]

mehr erfahren

Kindheitstrauma

SIND SIE BETROFFEN?

Seelische Wunden aus der Kindheit können Spuren hinterlassen ...
... und bis ins hohe Alter nachwirken.

Könnten Traumata aus Ihrer Kindheit der Grund für Ihre Probleme sein?
Der Grund dafür, dass das wahre Glück nie richtig zu kommen scheint?

Machen Sie den Test:

Success message!
Warning message!
Error message!